Connectivity-Sondermodell Vitara „PARSHIP“ – Suzuki und PARSHIP bringen Liebe auf die Straße

Passend zum Frühlingsanfang präsentieren der japanische Kleinwagen- und Allradspezialist Suzuki und PARSHIP, Deutschlands führende Online-Partnervermittlung, ein ganz besonderes Projekt: Die erste Zusammenarbeit der beiden Unternehmen dreht sich, wie könnte es anders sein, um Autos und die Liebe.

Suzuki und PARSHIP stellen am 1. April offiziell den ersten Suzuki Vitara mit interaktiver Matchingfunktion vor. Das beliebte Kompakt-SUV wird ab dem kommenden Frühjahr als Sondermodell Vitara „PARSHIP“ mit einer ausgeklügelten Software ausgestattet sein, die eine mobile und teilautonome Nutzung der PARSHIP-App möglich macht. Suzuki-Fahrern soll so zu einem noch schnelleren Erfolg bei der Partnersuche sowie zu einer einzigartigen User-Experience verholfen werden – denn der Vitara „PARSHIP“ unterstützt gleichzeitig die Online- und die Offline-Partnersuche. Das ist bisher einmalig. Das Auto greift dabei über GPS und mobiles Internet automatisch auf PARSHIP-Profile im Umkreis von bis zu fünf Kilometern zu, um so passende Partnervorschläge zu ermitteln – unabhängig davon, ob das Auto in Bewegung oder geparkt ist. Findet der Vitara „PARSHIP“ eine Übereinstimmung, sendet er automatisch eine Kontaktanfrage an das Smartphone des Nutzers. Wem das nicht genug ist, der kann zusätzlich die Pfeiffunktion des Vitara „PARSHIP“ nutzen: Passenden Fußgängern und Fahrradfahrern in direkter Nähe pfeift das Auto dann vollautomatisch hinterher.

Hintergrund der Zusammenarbeit ist die wachsende Beliebtheit der Online-Partnersuche in ganz Deutschland. Oftmals bleibt den Usern im Alltag aber nur wenig Zeit, sich aktiv mit der Partnersuche auseinanderzusetzen. Das weiß auch Christian Andersen, Manager Press and Marketing Communication von Suzuki Deutschland: „Wir leben in einer schnelllebigen Zeit und die Partnersuche wird immer schwieriger. Besonders für Berufstätige ist die Partnersuche oft kompliziert und stressig. Was liegt also näher, als die tägliche Autofahrt von und zur Arbeit mit der Suche nach dem Traumpartner bzw. der Traumpartnerin zu verbinden? So nutzen wir die Zeit im Auto, um erste Kontakte zu knüpfen, ohne den Fahrer durch Smartphones oder Freisprechanlagen abzulenken. Der Vitara „PARSHIP“ übernimmt die Kommunikation ganz von alleine.“ Voraussetzung für die Nutzung der Funktion ist eine bestehende PARSHIP-Mitgliedschaft.

Entscheidet sich ein Kunde für den Vitara mit Matchingfunktion, so kann er sich über eine spezielle Herztaste auf dem Touchscreen des Multimediasystems mit seinem PARSHIP-Profil anmelden. Nach Übertragung des Persönlichkeitsprofils wertet PARSHIP aus, welche Mitgliederprofile besonders gut zum Fahrer passen, und kennzeichnet diese mit Matchingpunkten. Dabei gilt: Je höher die Matchingpunktzahl, desto besser harmonieren die Mitglieder in einer Beziehung miteinander. Ab jetzt sucht der Suzuki Vitara „PARSHIP“ automatisch und in Echtzeit nach passenden Profilen – also der potenziellen großen Liebe. Dabei spielt es keine Rolle, ob sich der Fahrer im Auto oder zu Hause befindet; das Lifestyle-SUV ist kontinuierlich auf der Suche, ohne Schlaf und ohne Mittagspausen.

Als besonderes Highlight beinhaltet das Sondermodell Vitara „PARSHIP“ neben der neuentwickelten Software inklusive Pfeiffunktion auch ein Jahr PARSHIP-Mitgliedschaft für einen Aufpreis von nur 500 € ab der mittleren Ausstattungslinie Comfort.

Aktuelle Suchanfragen:

Opel bändigt die Motoren-Power mit Schwerlauf-Öl

Fahrer von Opel OPC-Modellen und ganz generell Opel-Fahrer mit Autos, die viel Power haben, erhalten demnächst bei Opel ein ganz spezielles Motoren-Öl. Das Schwerlauf-Öl 60W-60 mindert den Leistungs-Output von High-Performance Triebwerken und hilft so den von Power geplagten Opel-Besitzern beim Umgang mit ihren Fahrzeugen.

Aus einem Rennpferd macht man damit ein zahmes Pony. 60W-60 ist ein Longlife-Schwerlauföl zum Abregeln von Motorleistung. 

Die erste News zu dieser innovativen Idee kam vom Blog des Opel-Autohaus Gerstel. 

Mehr zu diesem neuen Motoren-Öl finden Sie im Blog des Autohaus Gerstel aus Pforzheim.

60d36d54-1338-4d1c-bc31-0e07e8f9fc0e

Aktuelle Suchanfragen:

Sensation am 1. April: MIELE und Nokia arbeiten an einem Elektroauto!

Nur gemeine Zeitgenossen würden auf die Idee kommen und behaupten, dieser Erlkönig hätte im Multimedia-Display des Bordcomputers später die gleiche Technik wie die legendären Nokia 5110-Handys. Ob oder ob nicht, können wir an dieser Stelle jedoch weder bestätigen noch dementieren. Sicher ist nur, dieses Auto wird eine Sensation. Exclusiv haben wir erste Informationen zu einem neuen Global-Player im Markt der E-Mobilität erhalten!

Damit ist bestätigt: Der deutsche Premium-Hersteller von Haushaltsgeräten und der finnische Multimedia-Experte arbeiten an einem gemeinsamen Elektrofahrzeug !

Die Sensation der kommenden IAA 2015:

Das MIELE und NOKIA Elektrofahrzeug kommt!!!

Das erste Foto des zukünftigen MIELE-NOKIA ist noch eine durch unsere Grafiker enttarnte Computergrafik, dürfte dem fertigen Elektromobil jedoch sehr nah kommen. In der Automobil-Szene wird von einer neuen Marke gesprochen, die unter dem Namen: „MiKi“ firmieren soll. In Gedenken an den letzten großen Verkaufserfolg des finnischen Mobilfunkgiganten Nokia soll das erste Automobil aus der MIELE-Nokia Kooperation den Namen „MiKi i6110“ erhalten.

Die Premiere des MiKi i6110 wird für die IAA im Herbst des Jahres erwartet. Wie die Messe Frankfurt bestätigt hat, gibt es einen Stand für einen Hersteller, der über eine finnische Firma gebucht wurde. Die Ansprechpartner wären jedoch aus der Firmenzentrale von MIELE in Gütersloh gekommen. Wie mein-auto-blog.de zusammen mit „rad-ab.com“ und dem „automobil-blog.de“ in Erfahrung bringen konnte, wird der MiKi i6110 im Herbst nicht als Konzeptfahrzeug auf der IAA stehen, sondern als fast fertiges Fahrzeug. Unter Umständen wird bereits auf der IAA der Marktstart des neuen Elektromobils gefeiert.

Miki i6610 Finished Grey

MIELE-NOKIA – MiKi i6110

Experten sind von dieser Kooperation nicht überrascht. MIELE verfügt als Premium-Hersteller von Haushaltsgroßgeräten über eine extrem große Expertise im Bereich der Elektrotechnik. Die Elektromotoren der MIELE Industrie-Waschmaschinen gelten als besonders langlebig, robust und kraftvoll.

Die Antriebstechnik des MiKi i6110 wird auf Elektromotoren der Miele Professional-Serie basieren. Der als FU-Antrieb bekannte E-Motor wird im Betrieb der Miele-Professional-Serie auf eine Betriebsdauer von 20 Jahre getestet. Damit zerschlägt der dt. Hersteller Miele bereits beim ersten Aufschlag alle Zweifel an der Robustheit des Antriebssystems.

Vier Elektromotoren mit je 32 kW werden für den Antrieb des MiKi i6110 sorgen. Die Gesamtleistung addiert sich somit auf 128 kW. Damit ist der MiKi i6110 in einer Leistungsklasse mit dem BMW i3.

Die Reichweite des Kooperationsfahrzeugs soll bei mindestens 600 Kilometern liegen und bei den Batterien vertraut die Kooperation aus Miele und Nokia den Erfahrungen des finnischen Mobilfunkspezialisten.

Über das 400 Volt-Bordnetz des MiKi i6110 wurde bislang nicht viel bekannt, wir vermuten jedoch, dass die gesamte Technik den Stempel „made in Finnland“ trägt. Ob aber das Kultspiel „Snake“ auf dem Multimedia-System des neuen E-Mobil Platzhirschen läuft, kann zu diesem Zeitpunkt noch niemand sagen.

Vorteil MIELE-NOKIA i6110

Beide Hersteller sind für die Robustheit und Effizienz ihrer Produkte bekannt. Nokia-Telefone waren für klassisches Design, robuste Technik und eine lange Akku-Laufdauer bekannt. Diese Kompetenzen will der neu erstarkte finnische Konzern in die Automobil-Technik übertragen. Nach unseren Informationen erhielt der MiKi i6110 eine Crash-Zelle mit der ähnlichen Wirkungsweise eines smart.

Über die Preise, die Lieferzeiten und über die Details der Ausstattung wurde bislang noch nichts bekannt. Ebenso ist es derzeit noch fraglich, ob man das neue Elektromobil über die bestehenden Distributionskanäle von Miele bzw. die ehemaligen Vertriebswege von Nokia vertreiben will. Sollte diese Möglichkeit in Betracht gezogen werden, dann wäre das Elektrofahrzeug von Miele und Nokia das Elektromobil, das man bei Elektrofachmärkten und Ketten wie Media Markt kaufen kann. Der Service des MiKi i6110 könnte dann auch über speziell geschulte Miele-Außendienstmitarbeiter durchgeführt werden. Der dt. Premium-Hersteller für Haushaltsgroßgeräte verfügt bereits über eine sehr umfangreiche Flotte von Service-Mobilen.

 

Wir freuen uns auf die IAA im Herbst 2015 und werden dann auch live vom Miele-Nokia-Stand über die neuesten Entwicklungen in dieser spannenden Geschichte berichten!

Miki i6610 Finished Blue

 

Ja, dieser Artikel wurde am 1.April veröffentlicht

Aktuelle Suchanfragen: