Pkw-Markt – Premiumhersteller im Aufwind

Die Premiummarken zählen zu den großen Gewinnern des bisherigen Autojahres. Die heimischen und ausländischen Hersteller haben laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) bei den Neuzulassungen in Deutschland teils zweistellig zugelegt.

Bei Jaguar etwa steht für den November ein Plus von 115 Prozent in der Bilanz, vor allem getrieben vom neuen SUV-Modell F-Pace. Insgesamt bleibt die Marke mit 734 Neuzulassungen aber klein, auch wenn im Jahresverlauf bereits knapp 8.200 Fahrzeuge neu zugelassen wurden (plus 76 Prozent). Auch bei der Schwestermarke Land Rover läuft es: Die Geländewagenspezialisten kamen im November auf 1.900 Neuzulassungen (plus 9,8 Prozent), im bisherigen Jahr auf 20.800 Einheiten (plus 25 Prozent) – und das ohne neue Volumenmodelle.

Auch von Neuheiten getrieben verläuft das Wachstum bei Volvo. Dank der neuen 90er-Baureihe legten die Schweden im November um 20 Prozent zu (3.600 Einheiten), seit Januar um acht Prozent (35.000 Einheiten). Dauerpatient Alfa Romeo kommt dank des neuen Mittelklassemodells Guilia auf 403 Neuzulassungen im November (plus 80 Prozent) und 3.800 im Jahresverlauf (plus 48 Prozent).

Auch die großen deutschen Hersteller sind im Plus, auch wenn das aufgrund des höheren Basisniveaus weniger deutlich ausfällt. Mercedes legte im November auf 28.500 Fahrzeuge zu (plus 10 Prozent), die Gesamtjahresbilanz fällt mit einem Plus von 8,6 Prozent ähnlich positiv aus. Bei Audi gab es im November zwar einen Knick um 5,9 Prozent auf 20.500 Neuwagen, das Jahresergebnis liegt mit 271.000 Fahrzeuge um 7,4 Prozent im Plus. Bei BMW lauten die Zahlen für November 22.300 Einheiten und plus 7,9 Prozent, für die ersten elf Monate 2016 239.000 Einheiten und plus sechs Prozent. Porsche legte im November um 24 Prozent auf 2.400 Fahrzeuge zu, seit Januar sind die Stuttgarter um 2,1 Prozent im Plus (27.800 Einheiten).

Insgesamt wurden in Deutschland im November 276.567 Pkw neu zugelassen. Das entspricht einem Plus von 1,5 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. In den ersten elf Monaten fanden 3,095 Millionen Neuwagen einen Käufer, 4,6 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2015. (Holger Holzer/SP-X)

Previous ArticleNext Article
SP-X Redaktion | Holger Holzer
Dieser Artikel stammt aus der SP-X Redaktion von Holger Holzer