Mit dem Erlkönig um den Ring…

Mit dem Erlkönig um den Ring…

Toyota hat den Nürburgring lieb. Und zugleich hat man bei Toyota die mediale Wirkung der Langstreckenmeisterschaft auf dem anspruchsvollsten Rundkurs der Welt erkannt und würdigt dies erneut. Und das es hier um eine besonders elegante Form des Marketing geht, dürfte jedem klar sein, der darüber nachdenkt wieso man mit einem Erlkönig an der VLN teilnimmt. Die dezidierte Erprobung eines Testträgers lässt sich bei den Industrie-Fahrten auf der Nordschleife wesentlich einfacher und günstiger durchführen.

Doch bereits mit dem Lexus LFA haben die Toyota-Oberen bewiesen, wie man gutes Brandbuilding betreibt. Denn der LFA fuhr schon 2 24-Stunden Rennen, bevor er überhaupt auf den Markt kam.

Und nun, der FT-86 in der grünen Hölle. Der von Subaru entwicktelte 4 Zylinder Boxermotor treibt beim Rennmodell, wie auch später beim Serienfahrzeug die Hinterachse an. Außen zeugt noch viel von der Form kaschierenden Erlkönig-Folie davon, daß dieser Prototyp noch überhaupt nicht in der Öffentlichkeit erkannt werden soll – zugleich setzt man den neuen Breitensportler des Konzerns direkt vor den Nasen von Tausenden Zuschauern ein.

Abseits des Testfeldes, ein kluger medialer Schachzug. Glaubhaftes Marketing. Gefällt mir.

Ein Foto vom FT-86 Rennwagen hier, der Rest bei den Kollegen.

Previous ArticleNext Article
Bjoern
Autos und Motorsport - meine Leidenschaft seit über 20 Jahren. Für mich müssen Autos einfach Spaß machen und wenn ich heute Neuwagen teste, dann habe ich meine eigenen Kriterien die ein Fahrzeug erfüllen muss. Ob mich ein Auto so richtig begeistert hat, könnt ihr hier im Blog herausfinden. Dazu kommen Nachrichten aus der Welt des Automobils und des Motorsports. http://about.me/bhabegger